Nachricht

Kartoffelschleuder
Aktion vor Amtsgericht am ersten Verhandlungstag

Gentechnik-Aktivisten freigesprochen

03.02.2012

Zwei Aktivisten wurden am Freitag vom Vorwurf der Nötigung im Berufungsprozess durch das Landgericht Neubrandenburg freigesprochen. Oberstaatsanwalt Zeisler kündigte heute gegenüber der Nachrichtenagentur dpa an, Revision einzulegen. Im Jahr 2009 schleuderten sie Ökosetzkartoffeln auf ein Versuchsfeld, einen Tag vor der Auspflanzung der Gentechnik-Kartoffel Amflora aus dem Hause BASF. "Es wurde keine Gewalt gegen Personen angewendet, was die Vorraussetzung für eine Nötigung wäre», so der Richter Jochen Unterlöhner. Die Feldbefreier freuen sich über den Freispruch aber vor allem über den Erfolg ihrer Widerstandarbeit zusammen mit der Bürgerinitiative vor Ort. Erst Mitte Januar hat BASF verkündet, ihre Forschung mit Gentechnik-Kartoffeln in Deutschland einzustellen.