Mais

Gentechnisch veränderte Maissorten

Derzeit sind in der EU mehrere gentechnisch veränderte Maissorten als Lebens- und Futtermittel und für den Import als lebensfähiger Organismus zugelassen. Nur der Gentechnik-Mais MON810 darf auch angebaut werden. Viele der EU-Mitgliedsstaaten, so auch Deutschland, haben den Anbau unter Verweis auf Umweltrisiken jedoch untersagt. Innerhalb der EU stehen die Gentechnik-Pflanzen hauptsächlich in Spanien und Portugal.

Mais MON810

Hersteller: Monsanto

Eigenschaft: produziert Insektengift (Bt-Toxin)

Zulassung in der EU: Lebens- und Futtermittel, Import lebensfähiger Organismen, Anbau

Anbau- und/oder Importverbot: Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Slowenien, Ungarn, Zypern sowie die Regionen Wallonien [Belgien],  Schottland, Nordirland und Wales [ UK]

Dossier MON810

Mais TC1507

Hersteller: Pioneer Hi-Bred (Dupont), Mycogen Seeds (Dow)

Eigenschaft: Herbizidresistenz gegen Glufosinat, produziert Insektengift (Bt-Gift)

Zulassung in der EU: Lebens- und Futtermittel, Import lebensfähiger Organismen

Laufender Antrag: Anbau in EU

Dossier Mais TC1507

Mais NK603

Hersteller: Monsanto

Eigenschaft: Herbizidresistenz gegen Glyphosat

Zulassung in der EU: Lebens- und Futtermittel, Import lebensfähiger Organismen

Umstritten: Studie von Séralini

Dossier NK603

Mais Smart Stax (MON89034 x TC1507 x MON88017 x 59122)

Hersteller: Monsanto, Dow Chemicals

Eigenschaft:  Herbizidresistenz gegen Glyphosat und Glufosinat, produziert 6 Insektengifte

Zulassung in der EU: Lebens- und Futtermittel, Import lebensfähiger Organismen

Mais Bt11 x 59122 x MIR604 x TC1507 x GA21

Hersteller: Syngenta

Eigenschaft: Insektenresistenz, Herbizidresistenz

Zulassung in der EU: Lebens- und Futtermittel, Import lebensfähiger Organismen