Gift und Gentechnik

Gift auf Gentechnik-Feldern

Der Großteil der gentechnisch veränderten Pflanzen, die heute angebaut werden, weist Eigenschaften auf, die etwas mit Gift zu tun haben: entweder sind die Pflanzen aufgrund eingebauter DNA "tolerant" (resistent, immun) gegen Unkrautvernichtungsmittel (Herbizide) - wodurch die Felder systematisch besprüht werden können. Oder sie sondern aufgrund eingebauter Bakterien-Gene eigene Insektengifte (Insektizide) ab. Neuere Gentechnik-Generationen vereinen beide Eigenschaften. In der Folge steigt die Giftbelastung auf dem Acker, weil sich auch Unkräuter und Insekten an die Dauerbelastung gewöhnen.