30.10.2014

Zwei US-Staaten stimmen über Kennzeichnung ab

Abstimmung Wahl Umfrage

Es geht weiter: Kommende Woche stimmen die Wähler in zwei weiteren US-Bundesstaaten darüber ab, ob eine verpflichtende Kennzeichnung von Gentechnik-Lebensmitteln eingeführt wird. Anders als in der EU gibt es dies bislang nicht. Die Industrie stemmt sich mit ihren Werbe-Millionen dagegen. [+] mehr...

30.10.2014

Britische Geflügelindustrie warnt vor TTIP

Truthahn Geflügel

Die britische Geflügelfleisch-Industrie warnt vor einer gegenseitigen Anerkennung von Standards im Rahmen des EU-USA-Freihandelsabkommens TTIP. Über 80 Prozent der Unternehmen, die im Verband British Poultry Council (BPC) organisiert sind, zeigen sich laut einer Umfrage besorgt. Das Chlorbaden von Fleisch, das in den USA üblich ist, sei zwar billiger, aber auch nicht so nachhaltig wie die europäischen Schutzmaßnahmen. [+] mehr...

29.10.2014

Synthetische Biologie: Vorsorge statt „Wilder Westen“

Wilder Westen

Zehn Tage lang verhandelten mehr als 190 Staaten, die das Übereinkommen über die biologische Vielfalt unterzeichnet haben, in Südkorea über weitere Umweltschutzmaßnahmen. Dabei ging es auch um Synthetische Biologie, die von Kritikern manchmal als „extreme Gentechnik“ bezeichnet wird. Nach zähem Ringen beschlossen die Teilnehmer, Vorsorge zu empfehlen. Die Regierungen sollen den Umgang mit Synbio-Organismen regulieren. [+] mehr...

Regionale Nachrichten

11.08.2014

Neue Gentechnikfreie Kommunen, Initiative aus Berlin-Spandau

Spandau

In den letzten sechs Monaten hat das Projekt „Gentechnikfreie Regionen in Deutschland“ erneut Zuwachs bekommen: 14 Kommunen haben den Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen auf eigenen Flächen per Pachtvertrag untersagt. Registriert wurde erstmals auch eine Initiative aus Berlin. [+] mehr...

Aktionen

Email-Aktion: Kennzeichnung von Gentechnik bei Fleisch, Milch, Eiern

Das Futter, das Nutztiere in Europa bekommen, stammt sehr häufig von Gentechnik-Pflanzen wie Soja und Mais, die in Nord- und Südamerika angebaut werden. Für die Verbraucher ist das anhand der Verpackung nicht erkenntlich. Foodwatch fordert, diese Transparenz-Lücke gesetzlich zu schließen.

 zur Aktion

Neuerscheinung

Im 'Trade and Environment Review 2013' stellt die Welthandels- und Entwicklungskonferenz der UN der Agrar-Industrie ein schlechtes Zeugnis in Sachen Hungerbekämpfung aus. Stattdessen sollen Kleinbauern und eine regionale, nachhaltige Erzeugung gefördert werden.  mehr...

Filme und Videos

Auf unserer Schulseite schule-und-gentechnik.de finden Sie Filme und Videos zum Thema Gentechnik in der Landwirtschaft

 zur Mediathek

Der Informationsdienst wird von seinen Herausgebern sowie durch Spenden seiner Leser und Unterstützer ermöglicht!

"Wir unterstützen den Informationsdienst, weil er die Öffentlichkeit umfassend und auf verständliche Weise über die Entwicklungen im Bereich Gentechnik auf dem Laufenden hält. Eine informierte und kritische Öffentlichkeit ist die Voraussetzung für eine wirksame Opposition gegen die Gentechnik."

Newsletter bestellen

Kommentar: "Wir machen die Schöpfung!"

Obwohl die Synthetische Biologie weitreichende Folgen haben könnte, findet eine gesellschaftliche Debatte nicht statt, kommentiert Prof. Franz-Theo Gottwald.

 weiterlesen...

Schule und Gentechnik

Unterrichtsportal zum Thema Agro-Gentechnik: Einführung, Arbeitsblätter, Videos und mehr...

Eine Lehrerin hält ein Schild mit der Aufschrift Lehrer. Hier gibt es Informationen und Material zur Gentechnik für den Unterricht.
Ein Schüler hält ein Schild mit der Aufschrift Schüler. Hier gibt es Informationen, ein Quiz, Videos und mehr zum Thema Gentechnik für Schülerinnen und Schüler.

Infodienst-Material

Postkarten zum Thema Gentechnik. Ein Mädchen nascht von einer Torte und sagt Gutes Essen braucht keine Gentechnik.
Ein Landwirt hält Maiskolben im Arm und sagt Gen-Mais schmeckt mir nicht.

Hier bekommen Sie kostenloses Infomaterial zum Thema: Flyer, Postkarten, Newsletter, Newsticker...
 Bestellung

+ + Spenden für den Infodienst + +

Alle Informationen auf dieser Seite sind für Sie kostenlos, kosten aber trotzdem etwas. Unterstützen Sie den Infodienst - damit es auch weiterhin kritische Informationen zum Thema Gentechnik für alle gibt!
 Spenden-Infos hier!

Home