In Funnix werden gentechnisch veränderte Kartoffeln angebaut

17.06.2004

Peter Fimmen vom Andelhof im Wangerland ist beunruhigt über den Anbau. Heute Abend soll über geeignete Aktionen beraten werden.Selbst hat der Landwirt vom Andelhof ganz zufällig von der Versuchsfläche erfahren. "Ich habe davon in der Zeitschrift ,Ökologie und Landbau´ gelesen", sagt Fimmen. Dort wurde über Versuchsflächen berichtet, die in Hann.-Linden und eben in Funnix liegen sollten.</p><p><a href="http://www.ostfriesen-zeitung.de/artikel.php?artikelid=1970908043_16804&edat=20040617&ressort=GE">Ostfriesen Zeitung: Keiner wusste vom Versuchsacker</a></p><p><a href="http://www.keine-gentechnik.de/bibliothek/nachrichten/regional/040617_ostfriesen_zeitung_funnix.pdf">pdf-Download</a>

[+] mehr...

Bauern fordern Klärung der Haftungsfrage

17.06.2004

Werden auch die Landwirte in Rheinland-Pfalz bald gentechnisch veränderte Lebensmittel anbauen? Nach Meinung des stellvertretenden Präsidenten des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Pfalz Süd, Ingo Steitz, wird der Berufsstand sich "auf Dauer dieser Anbauform nicht vollständig verschließen können".</p><p><a href="http://www.main-spitze.de/rhein-main/objekt.php3?artikel_id=1513414">Main-Spitze: Gentechnik kein Tabu</a></p><p><a href="http://www.keine-gentechnik.de/bibliothek/nachrichten/regional/040617_main_spitze_mainz.pdf">pdf-Download</a>

[+] mehr...

Bis 2012 sollen fünf Hektar für Versuchsreihen in Funnix bepflanzt werden

17.06.2004

Jever: Bereits seit dem vorigen Jahr testet die Firma Solavista aus Potsdam, eine Tochter der Bayer-AG, auf einem Feld bei Funnix in Ostfriesland genetische Veränderungen an Stärkekartoffeln. Erst jetzt wurde in der Öffentlichkeit bekannt, dass auf einem Areal westlich der Bundestraße 463 bis zum Jahr 2012 insgesamt fünf Hektar für die Versuchsreihen bepflanzt werden sollen.</p><p><a href="http://www.ost-friesland.de/zeitung/themen.asp?Titel=JW&Auswahl=jAktuel1">Jeversches Wochenblatt: Gen-Tests mit Kartoffeln</a></p><p><a href="http://www.keine-gentechnik.de/bibliothek/nachrichten/regional/040617_jeversches_wochenblatt_funnix.pdf">pdf-Download</a>

[+] mehr...

Gentech-freie Zone Wetterau

17.06.2004

Die Wetterau soll zur gentechnikfreien Region erklärt werden. Das fordern die Grünen in der Kreistagssitzung am 15. Juli.Die sechsköpfige Fraktion reagiert damit auf die Folgen, die mit dem zwischen Bundestag und Bundesrat umstrittenen Gentechnikgesetz auch auf die Wetterau zukommen.</p><p><a href="http://www.fr-aktuell.de/ressorts/frankfurt_und_hessen/lokal_rundschau/wetterau/main_kinzig/?cnt=455933&">Frankfurter Rundschau: Grüne schlagen freiwillige Vereinbarung</a></p><p><a href="http://www.keine-gentechnik.de/bibliothek/nachrichten/regional/040617_fr_wetterau.pdf">pdf-Download</a>

[+] mehr...

Listen-Übergabe zwischen InnoPlanta und dem Aktionsbündnis "Keine Gentechnik aufSachsen-Anhalts Feldern" ist gescheitert

16.06.2004

Der Geschäftsführer des Vereins InnoPlanta hattezugesichert, dem Aktionsbündnis die Listen am Samstag im Rahmen des Tages der offenenTür des IPK Gatersleben und des Aktionswochenende des Bündnisses zu überreichen.Nachdem am Samstag ab 13 Uhr das Aktionsbündnis vor dem Institut gegen Gentechnik inder Landwirtschaft demonstrierte, kam es zu einer hitzigen Debatte mit Angestellten undBesucherInnen<a href="http://www.keine-gentechnik.de/bibliothek/anbau/positionen/akb_sachsen_anhalt_pressem_anbau_040616.pdf">Pressemitteilung des Aktionsbündins "Keine Gentechnik auf Sachsen-Anhalts Feldern"</a>

[+] mehr...