Keine Geheimnisse mehr auf Maisfeldern in Bayern

24.06.2004

Jeder Bauer und jeder Imker in Bayern soll wissen, ob auf Feldern im näheren Umkreis gentechnisch veränderte Pflanzen angebaut werden: Das ist das Ziel der Landtags-Grünen in Bayern.</p><p><a href="http://www.merkur-online.de/regionen/oberbay/254,293264.html?fCMS=ee96941f55c0fa1601308350ae9ad370">Merkur Online: Grüne wollen Bauern und Imker schützen</a>

[+] mehr...

Kein Gen-Food im Kreis Wesel

23.06.2004

Dass der Kreis Wesel gentechnikfrei bleibt, darauf drängen der Landratskandidat der Grünen, Hubert Kück, und der Xantener Bürgermeisterkandidat der Partei, Thomas Ziwes. Beide greifen damit bewusst ein aktuelles Thema auf. Im Gespräch mit Kreislandwirt Wilhelm Neu und Pflanzenanbauberater Dr. Stefan Müller erfuhren die Grünen, dass es im Kreisgebiet bisher keinen Landwirt gibt, der gentechnisch verändertes Pflanzengut anbauen will. "Die Landwirte sollen sich schriftlich verpflichten, auch weiterhin darauf zu verzichten", fordert Kück.</p><p><a href="http://www.nrz.de/nrz/nrz.rheinberg.volltext.php?kennung=on8nrzPOLStaRheinberg38159&zulieferer=nrz&kategorie=POL&rubrik=Stadt&region=Rheinberg&auftritt=NRZ&dbserver=1">NRZ Rheinberg: Landwirte sollen versichern, auf Anbau von verändertem Pflanzengut zu verzichten</a>

[+] mehr...

Keine Gentechnik auf kommunalen Flächen im Landkries Erlangen-Höchstadt

23.06.2004

Erlangen-Höchstadt. Auf den kommunalen Flächen im Landkreis Erlangen-Höchstadt soll der Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen ausgeschlossen werden - das ist das Ziel einer Initiative der Kreisgruppe des Bundes Naturschutz Höchstadt-Herzogenaurach. Die Kreisgruppe hat die Gemeinden dazu aufgefordert, einen entsprechenden Beschluss zu fassen.</p><p><a href="http://www.fraenkischer-tag.de/nachrichten/index.php?MappeCID=feykkykelr3_qyfomo16_&Hierarchie=udl961-0ijysuaw1l3rur&Seite=Regional-Nachrichten&SeiteSub=Erlangen-H%F6chstadt&PHPSESSID=855ef3044e029be6d2f42430926a7d08">Fränkischer Tag: Gemeinden sollen Verzicht festschreiben</a>

[+] mehr...

Landwirtschaft ohne Gentechnik in Wenzenbach

22.06.2004

Bei konventionellen Bauern war es bisher schwierig, erzählt Vorsitzender Hans Lengdobler von der Bund Naturschutz-Ortsgruppe in Wenzenbach, als er vor dem Abbachhof das Schild mit der Aufschrift Keine Gentechnik auf unseren Feldern aus dem Kofferraum seines Autos holt. Jetzt konnte die BUND-Ortsgruppe das Schild auf dem Gelände der Gräflichen Walderdorffschen Güterdirektion aufstellen.</p><p><a href="http://www.donau.de/modperl/news_mz_details.pl?itemid=5052">Mittelbayrische Zeitung: Überzeugungsarbeit des BUND</a>

[+] mehr...

Bleibt der Kreis Heinsberg auch eine Gentechnik-freie Zone?

22.06.2004

Gangelt. Das Gentechnikgesetz wurde am Freitag verabschiedet. Zu den Auswirkungen auf die Landwirtschaft äußert sich Bernhard Conzen, Vorsitzender der Kreisbauernschaft Heinsberg.</p><p><a href="http://www.aachener-zeitung.de/sixcms/detail.php?id=345491&template=detail_standard_azan">Aachener Zeitung: Pollen als teure Grenzgänger</a>

[+] mehr...