Nachricht

München: Der Bund Naturschutz verklagt das Land Bayern

02.06.2004

Der Bund Naturschutz in Bayern (BN) sieht die Grenzen des Zumutbaren als erreicht an. Mit der Geheimhaltung der Anbauflächen von Gen-Mais auf drei staatlichen Gütern und sieben privaten Ackerflächen in Bayern verstößt die Staatsregierung nach Ansicht des BN gegen eigene Zusagen. "Koexistenz geht nur mit Transparenz", sagte BN-Chef Hubert Weiger in München. Der BN will zusammen mit Landwirten und Imkern die geforderten Informationen jetzt per Einstweiliger Anordnung vor Gericht erzwingen. Grundlage der Klage sind das Umweltinformationsrecht und eine Richtlinie der EU.</p><p><a href ="bibliothek/nachrichten/regional/040527_muenchen_gz-vor-gericht">Süddeutsche Zeitung: Streit um Gen-Mais geht jetzt vor Gericht</a>