Mai

29.05.2015, 19:00 Uhr - 30.05.2015, 21:00 Uhr | Berlin | permalink

Saat macht satt - Wer kontrolliert das Saatgut?

Weltweit wird Saatgut von der Agrar- und Ernährungsindustrie im Namen der Ernährungs-sicherung unter die Kontrolle von immer weniger Akteuren gebracht. Die internationale Politik ebnet dabei den Weg. Eine globale Ernährungssouveränität braucht jedoch Saatgutvielfalt, die nur durch den Beitrag von Vielen erhalten und entwickelt werden kann. Welchen Einfluss haben Saatgutrechtssysteme und internationale Handelsverträge auf den Zugang zu Saatgut? Welche Agrarsysteme und Formen landwirtschaftlicher Praxis brauchen wir um den ökologischen und sozialen Herausforderungen einer bäuerlichen Landwirtschaft in den verschiedenen Weltregionen zu begegnen und welche Ansätze gibt es Saatgutentwicklung lokal zu organisieren? Die öffentliche Konferenz Saatmachtsatt gibt Raum, diese und andere Fragen zu diskutieren und aktiv an Veränderungsansätzen zu arbeiten. Die Veranstaltung findet zweisprachig auf Deutsch und Englisch statt.

Juni

17.06.2015, 10:00 - 17:00 Uhr | Berlin | permalink

Tagung: Der patentierte Affe

Schimpanse Affe Gentechnisch veränderte Affen sollen in Tierversuchen eingesetzt werden (Foto: Nils Rinaldi / flickr, CC BY 2.0)

Vor dem Hintergrund neuer technischer Möglichkeiten zur radikalen Veränderung des Erbgutes stellt sich die Frage nach den ethischen und rechtlichen Grenzen und der Verantwortung von Politik, Wissenschaftlern und Investoren: Wie soll mit neuer Gentechnik umgegangen werden? Brauchen wir neue Regeln? Sind Tiere ‚Sachen‘ oder Inhaber von Rechten? Wer trägt welche Verantwortung? Experten verschiedener Fachrichtungen werden über diese und andere Aspekte diskutieren.

Newsletter bestellen

Termine in Brandenburg

Veranstaltungen rund um die Gentechnik in Brandenburg gibt es außerdem beim Aktionsbündnis gentechnikfreie Landwirtschaft Berlin-Brandenburg.
 Termine Aktionsbündnis

Termine