Nürnberg: Protest gegen Gentechnik bei der Milcherzeugung

01.06.2004

Umweltaktivisten machen gegen die Großmolkerei Müller mobil: In einem Supermarkt in Nürnberg kennzeichneten am Samstag ein halbes Dutzend Greenpeace-Aktivisten Müller-Produkte mit der Warnung "Gen-Milch - Hände weg!". Der Müller-Konzern, zu dem auch Weihenstephan, Sachsenmilch und Loose gehören, verarbeitet zumindest teilweise Milch von Kühen, die mit gentechnisch manipulierten Pflanzen gefüttert wurden.</p><p><a href="http://www.nz-online.de/artikel.asp?art=201470&kat=11">Nürnberger Zeitung: Greenpeace Aktion gegen Müller-Milch</a>

[+] mehr...

Schwäbisch-Hall: Breites Bündnis unterzeichnet Verzichtserklärung

28.05.2004

"In den Landkreisen Schwäbisch Hall und Hohenlohe sollkein gentechnisch verändertes Saatgut zur Anwendung kommen". Dies isterklärter Wille eines ungewöhnlich breiten Bündnisses verschiedensterlandwirtschaftlicher Organisationen aus der Region, die sich jüngst zurInitiative "Gentechnikfreies Hohenlohe" vereint haben. Vertreter der Initiativehaben gestern bei Schwäbisch Hall inmitten blühender Rapsfelder symbolisch die ersten Verzichtserklärungen unterzeichnet. Folgen dem nunauch die anderen Landwirte nach, zählt Hohenlohe zu den größten bewusstausgewiesenen gentechnikfreien Zonen Deutschlands.</p><p><a href= "bibliothek/zonen/positionen/umweltzentrum_shh_pressem_040527">Umweltzentrum Schwäbisch Hall/Hohenlohe</a>

[+] mehr...

Berlin: Weltkongress der Saatgutzüchter tagt

25.05.2004

Auf dem Weltkongress der Saatgutzüchter in Berlin fordern Landwirtschaftsvertreter 'Transparenz und Ehrlichkeit' beim Einsatz von Gentechnik - und sei es nur, um den Verbrauchern die Allgegenwart und Unvermeidbarkeit zu demonstrieren.</p><p><a href="http://www.taz.de/pt/2004/05/25/a0164.nf/text">tageszeitung: Gentech-Label auch für Milch und Eier</a>

[+] mehr...

Bad Tölz: Wirte und Landwirte gemeinsam gegen Gen-Food

25.05.2004

"Auf kurzem Weg vom Stall auf den Teller" ist das Motto, wenn Köche, Gasthäuser und Bauern in Bad Tölz und Umgebung zusammenarbeiten. Die Wirtshäuser haben viele alte regionale Spezialitäten wiederentdeckt. Wenn die Köche der Solidargemeinschaft am Herd stehen, ist eins garantiert nicht im Kochtopf: regionale Zutaten, die Gentechnik enthalten.</p><p><a href="http://www.merkur-online.de/regionen/badtoelz/55,281775.html?fCMS=4ccfcf6c8589f5ff7714d036f54ff4ad">Merkur: Auf kurzem Weg vom Stall auf den Tisch</a>

[+] mehr...

München: Molkereien wollen Milchprodukte ohne Gentechnik garantieren

25.05.2004

Immer mehr Molkereien wollen ihre Milchkühe ohne genmanipulierte Pflanzen füttern. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage von Greenpeace, die heute gemeinsam mit Molkereien und Landwirten in München praesentiert wird. 31 von 67 befragten deutschen Molkereien erklären demnach, bereits jetzt oder zukünftig Futter ohne Gen-Pflanzen fuer ihre Milchkühe zu verwenden. Zu den Vorreitern in der Branche zählt auch die bayerische Regionalmarke 'Unser Land'.</p><p><a href="http://www.ngo-online.de/ganze_nachricht.php4?Nr=8520">ngo-online: Mehr Molkereien verzichten auf Gentechnik</a>

[+] mehr...