Nachricht

!! Unterstützung unserer Arbeit !!

Alle Informationen dieser Seite sind für Sie kostenlos. Zur Finanzierung unserer redaktionellen Arbeit sind wir jedoch auf Spenden angewiesen. Helfen Sie uns dabei, Sie weiterhin mit Gentechnik-Nachrichten zu versorgen.

So können Sie uns unterstützen

Thailand Prayut
Thailands Premier Prayut, hier bei einer UN-Veranstaltung zur Geschlechtergerechtigkeit im September 2015 (Foto: UN Women / Ryan Brown, creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/2.0)

Thailand stoppt Gentechnik-Gesetz

22.12.2015

Die thailändische Regierung hat ein seit Jahren erwartetes Gentechnik-Gesetz Medienberichten zufolge auf Eis gelegt. Damit dürfen vorerst keine gentechnisch veränderten Pflanzen angebaut werden. Allerdings bleiben auch die zahlreichen Verunreinigungsfälle ungelöst.

Laut der Zeitung Bangkok Post erklärte Premierminister Prayut Chan-o-cha, derzeit sei das Gesetz nicht nötig. Gentechnik-Gegner wie die Biothai Foundation begrüßten den Stopp des jahrelang immer wieder überarbeiteten Entwurfs. Verbände der Saatgut- und Futtermittelindustrie forderten hingegen, das Gentech-Gesetz doch noch zu verabschieden.

Der Anbau von Gentechnik-Pflanzen bleibt damit vorerst verboten. Allerdings gibt es laut The Phuket News auch keine Kennzeichnung für importierte Lebensmittel, die Zutaten aus gentechnisch veränderten Pflanzen enthalten. Zudem gebe es häufig gentechnische Kontaminationen, unter anderem bei Papaya. [dh]