Nachricht

!! Unterstützung unserer Arbeit !!

Alle Informationen dieser Seite sind für Sie kostenlos. Zur Finanzierung unserer redaktionellen Arbeit sind wir jedoch auf Spenden angewiesen. Helfen Sie uns dabei, Sie weiterhin mit Gentechnik-Nachrichten zu versorgen.

So können Sie uns unterstützen

Kartoffeln
Kartoffeln (Foto: Chiot's Run / flickr, Lizenz: creativecommons.org/licenses/by-nc/2.0)-+-

Züchtung: Kartoffeln auch in versalzten Böden

28.04.2015

Versalzte Böden stellen Landwirte weltweit vor Probleme. Niederländische Züchter haben – ohne Gentechnik – eine besonders robuste Kartoffelsorte entwickelt. In Pakistan gebe es nun erste, „viel versprechende“ Testergebnisse. Nächstes Jahr soll der Anbau ausgeweitet werden.

Auf der niederländischen Insel Texel hat ein Ökobauer zusammen mit Amsterdamer Wissenschaftlern Kartoffeln unter salzhaltigen Bedingungen getestet und gekreuzt. Nun habe man die Sorte auch in Pakistan, wo Versalzung ebenfalls Ernteeinbußen verursacht, auf dem Feld erprobt. Viele Landwirte aus der Nachbarschaft hätten die Ernte begutachtet, teilte die Salt Farm Texel mit.

Auch Bangladesch zeigt Interesse. Außenminister Abul Hassan Mahmud Ali habe die Forschungsfarm auf Texel im April besichtigt.

Salzresistente Kartoffeln sind nur ein Erfolg, den Züchter vorzuzeigen haben. Oft gelingt es ihnen schneller und günstiger als Gentechnikern, die gewünschten Pflanzeneigenschaften hervorzurufen. So berichtete das Magazin Nature im September, dass ein Zuchtprogramm in Afrika in wenigen Jahren 21 Maissorten entwickelt habe, die auf nährstoffarmen Böden gut gedeihen. Die Forscher erklärten, für eine ebenso gute Gentech-Maissorte bräuchten sie noch mindestens zehn Jahre. [dh]