Nachricht

Vietnam Reisfeld Asien
Bislang gentechnikfrei: Reisfeld in Vietnam (Foto: Smitha Murthy / flickr, Lizenz: creativecommons.org/licenses/by/2.0)-+-

Vietnam erlaubt Gentechnik-Anbau

19.03.2015

In Vietnam könnte demnächst gentechnisch veränderter Mais angebaut werden. Die insektengift-produzierende und Spritzmittel-resistente Variante Bt11 x GA21 habe vom Umweltministerium grünes Licht bekommen, meldet der Herstellerkonzern Syngenta.

Erst letzten Herbst hatte die Regierung die Einfuhr von vier Gentechnik-Maislinien von Syngenta und Monsanto als Lebens- und Futtermittel genehmigt. Nun folgt offenbar der Anbau im Land. Schon zur Saison 2015/2016 soll Bt11 x GA21 zur Verfügung stehen, so Syngenta. Der Gentech-Mais sondert aufgrund eingebauter Bakterien-DNA ein Gift gegen Insekten ab, zudem ist er immun gegen das Besprühen mit den Unkrautvernichtungsmitteln Glyphosat und Glufosinat.

Auch die Online-Zeitung VietNamNet und die staatliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua bestätigen die Zulassung - sie sprechen von drei Sorten Mais, jeweils mit den gentechnischen Eigenschaften der Linie Bt11 x GA21. Laut ihren Berichten wurde die Genehmigung allerdings vom Ministerium für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung gewährt.

2006 hatte Vietnam zusammen mit Thailand ein Moratorium für den Anbau von gentechnisch verändertem Reis verhängt. [dh]