Nachricht

Farmer USA Ernte Bauern Landwirte
Foto: Scott Bauer / United States Department of Agriculture, Agricultural Research Service

Wirtschaftliche Vernunft: Farmer wenden sich von Gentech ab

11.02.2015

„Eine kleine aber wachsende Zahl“ Bauern bestellen ihre Felder in den USA wieder ohne Gentechnik. Das berichtet das Wall Street Journal, das mit Farmern und Saatgut-Firmen gesprochen hat. Beweggrund: die Preise für Soja und Mais fallen, während Händler und Verbraucher gentechnikfreie Ware verlangen.

Zwar wachsen auch über 90 Prozent der Soja- und Maisflächen des Landes gentechnisch veränderte Sorten. Doch in den wichtigen Agrarstaaten Illinois und Nebraska sei der Anteil zuletzt gesunken, so das Wall Street Journal. Saatgut-Firmen verzeichneten deutlich mehr Nachfrage nach gentechnikfreien Saaten, so das Blatt. Die Farmer begründen ihren Umstieg mit wirtschaftlichen Faktoren, beispielsweise mit Aufpreisen für gentechnikfreie Ware.