Nachricht

!! Unterstützung unserer Arbeit !!

Alle Informationen dieser Seite sind für Sie kostenlos. Zur Finanzierung unserer redaktionellen Arbeit sind wir jedoch auf Spenden angewiesen. Helfen Sie uns dabei, Sie weiterhin mit Gentechnik-Nachrichten zu versorgen.

So können Sie uns unterstützen

China Hafen
Hafen in China (Foto: Michael Porter / flickr, Lizenz: creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/2.0)-+-

China lässt Syngentas Gentechnik-Mais ins Land

19.12.2014

Nach langer Blockade hat Peking nun doch eine weitere Gentechnik-Maissorte genehmigt. Das melden Nachrichtenagenturen unter Berufung auf US-Landwirtschaftsminister Tom Vilsack. Die insektengift-produzierende Sorte MIR162 hatte zuvor für massive Probleme gesorgt: China ließ über eine Million Tonnen Mais nicht ins Land, Handelskonzerne verklagten daraufhin den Hersteller des Gentech-Maises, Syngenta, auf Schadensersatz.

Laut den Berichten verkündete Vilsack die Zulassung für MIR162 und zwei weitere Gentechnik-Maissorten von Dupont Pioneer und Bayer nach einem Treffen mit Vize-Premierminister Wang Yang.

Syngenta selbst wartet noch auf die offiziellen Dokumente aus Peking. [dh]