Nachricht

Greenpeace McGen Wettbewerb
Die ersten Ideen sind eingegangen (www.McGen.de / Aris, matzillakong)

Kreative designen gegen Gentechnik bei McDonald's

11.09.2014

McDonald's verwendet für Chickenburger und Chicken Nuggets wieder Fleisch von Hähnchen, die mit gentechnisch verändertem Soja gefüttert wurden. Das stößt nicht nur Umweltschützern sauer auf. Greenpeace sucht nun nach guten Ideen für eine Kampagne zum Thema – und hat einen Designwettbewerb gestartet.

„Wir wollen mit dem Wettbewerb viele Ideen sammeln, die McDonald's motivieren, auf Gen-Soja im Tierfutter zu verzichten. Das wäre ein erster und relativ leichter Schritt zu mehr ökologischer Verantwortung“, erklärte Stephanie Töwe, Greenpeace-Landwirtschaftsexpertin. „In Frankreich, Österreich und der Schweiz verzichtet McDonald’s bei seinen Geflügelprodukten auf Gentechnik – im Konzernumfeld ist die gentechnikfreie Produktion also möglich.“ McDonald's argumentiert, Soja ohne Gentechnik sei zu teuer. Laut Greenpeace würde ein Chickenburger aber nicht einmal einen Cent teurer, wenn die Tiere gentech-freies Futter erhalten würden.

Bis 20. Oktober können Grafiker, Designer und jeder, dem etwas Passendes einfällt, ihre Entwürfe an Greenpeace schicken. Insgesamt sollen 8.000 Euro an Preisgeldern vergeben werden. [dh]