Nachricht

McDonalds Pressefoto
Ob es nun gleich so aussehen wird? (Foto: McDonald's Deutschland)

McDonald's erlaubt Gentechnik-Futter

28.04.2014

Zulieferer von McDonald's werden in Europa wieder gentechnisch verändertes Soja an Hähnchen verfüttern. Der Fast-Food-Konzern erlaubt ihnen erstmals seit 2001 den Einsatz transgener Futtermittel, berichtet Der Spiegel. Das Fleisch landet auf Burgern und Chickennuggets.

In einem Brief an Greenpeace habe McDonald's argumentiert, es gebe nicht genügend gentechnikfreie Futtermittel „'zu wirtschaftlich vertretbaren Konditionen'“, schreibt das Nachrichtenmagazin. Greenpeace geht davon aus, dass die gentechnikfreie Fütterung von Hähnchen jeden Chickenburger um weniger als einen Cent teurer machen würde.

Gentechnisch veränderte Soja wird vor allem in den USA, Brasilien und Argentinien angebaut. Den Pflanzen wurden Genkonstrukte eingebaut, die sie immun gegen chemische Spritzmittel machen, die von den gleichen Konzernen hergestellt werden. [dh]