Nachricht

!! Unterstützung unserer Arbeit !!

Alle Informationen dieser Seite sind für Sie kostenlos. Zur Finanzierung unserer redaktionellen Arbeit sind wir jedoch auf Spenden angewiesen. Helfen Sie uns dabei, Sie weiterhin mit Gentechnik-Nachrichten zu versorgen.

So können Sie uns unterstützen

Russland Buchweizen
Foto: Luigi Guarino / flickr, CC BY 2.0

Behörde: Bislang kein Gentechnik-Anbau in Russland

08.01.2014

Eine landwirtschaftliche Behörde in Moskau hat Berichten über illegalen Gentechnik-Anbau im Land widersprochen. Bei Kontrollen habe man im letzten Jahr kein gentechnisch verändertes Saatgut festgestellt, sagte der Chef der Behörde laut top agrar. Bislang sind nur Versuchsfelder erlaubt – ab Mitte 2014 möglicherweise jedoch auch der kommerzielle Anbau.

Laut top agrar teilte der Chef des Aufsichtsdiensts für Tier- und Pflanzengesundheit mit, man sei den zahlreichen Hinweisen auf Gentechnik-Anbau nachgegangen – und nicht fündig geworden. Im Juli könnte eine Verordnung in Kraft treten, die die kommerzielle Nutzung von gentechnisch veränderten Pflanzen auf russischen Äckern legal ermöglichen würde. Laut dem Online-Medium „Sustainable Pulse“ haben russische Wissenschaftler und Vertreter von Umwelt- und Verbraucherschutzorganisationen im Dezember eine Klage dagegen eingereicht.