Nachricht

Steuern
Foto: kipcurry / stock.xchng

Irland: Agrar-Gigant Monsanto zahlt keine Steuern

09.07.2013

Eine irische Niederlassung des US-Gentechnik-Konzerns Monsanto soll im letzten Jahr trotz Millionengewinn keine Steuern bezahlt haben. Das berichtet die Zeitung The Irish Times nach Durchsicht des Geschäftsberichts. Die „Monsanto Finance Holdings“ habe in Dublin keine Angestellten, stattdessen drei Direktoren mit Adressen auf den Bermuda-Inseln – einem britischen Überseegebiet, das als Steueroase gilt.

Vergangenes Jahr habe der Gewinn der irischen Monsanto Finance Holdings bei 2,5 Millionen Euro gelegen, berichtet die Irish Times. Im Jahr zuvor waren es 3,69 Millionen – in beiden Jahren habe das Unternehmen jedoch keine Steuern abgeführt, weil es nur in Bermuda steuerpflichtig sei.

Die irische Monsanto-Niederlassung gehört der Schweizer Tochter des Konzerns, dessen Zentrale im US-Bundesstaat Missouri liegt. Der Hersteller von gentechnisch verändertem Saatgut und den dazu passenden Pestiziden hat weltweit über 20.000 Angestellte. Der Umsatz lag 2012 bei 13 Milliarden US-Dollar, der Gewinn bei über zwei Milliarden – das war ein Viertel mehr als noch im Vorjahr. [dh]