Nachricht

Lachs
Fische aus Aquakulturen werden auch mit gentechnisch veränderter Soja gefüttert. Foto: Rainer Sturm/pixelio.de

Fisch reagiert allergisch auf Gentechnik-Futter

15.04.2013

Gentechnik-Mais im Fischfutter kann bei manchen Tieren Immunreaktionen hervorrufen. Norwegische Forscher verfütterten gentechnisch veränderten Mais an Atlantik-Lachs. Bei Fischen mit anfälligem Immunsystem kam es dabei zu Zellstress im Darm, berichten die Wissenschaftler in der neuen Ausgabe des Fachmagazins British Journal of Nutrition.

Zwar gab es offenbar keine systemischen Abwehrreaktionen. Die Daten wiesen aber darauf hin, dass der Gentech-Mais lokale Immuneffekte hervorruft, so die Forscher. Unter anderem wurde im Darm ein Hitzeschock-Protein produziert. Außerdem setzten die mit dem transgenen Mais gefütterten Lachse die Nahrung „weniger effizient“ um. Um die Gesundheitsauswirkungen der Pflanze weiter zu erforschen, seien längere Untersuchungen nötig, erklärten die Wissenschaftler. Bei dem Mais wurden Gene des Bakteriums Bacillus thuringiensis (Bt) eingebaut. Dadurch setzt die Pflanze auf dem Acker permanent ein Gift frei, um Insekten zu töten. [dh]