Nachricht

!! Unterstützung unserer Arbeit !!

Alle Informationen dieser Seite sind für Sie kostenlos. Zur Finanzierung unserer redaktionellen Arbeit sind wir jedoch auf Spenden angewiesen. Helfen Sie uns dabei, Sie weiterhin mit Gentechnik-Nachrichten zu versorgen.

So können Sie uns unterstützen

Stadtwappen Gladbeck
In Gladbeck wird Gentechnik auf kommunalen Flächen verboten (Foto: Kursbuch Sport in Gladbeck / wikipedia.org)

Ruhrgebiet: Gladbeck auf dem Weg zum Gentechnik-Verbot

26.02.2013

Die 75.000-Einwohner-Stadt Gladbeck wird den Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen auf ihren eigenen Flächen wohl verbieten. Der Umweltausschuss des Stadtrats billigte gestern einen Antrag der Fraktion Die Linke und leitete ihn an den Grundstückausschuss weiter, berichtet die WAZ. In künftigen Pachtverträgen soll die Nutzung der Gentechnik dann ausgeschlossen sein.

In Nordrhein-Westfalen gab es Mitte letzten Jahres 23 gentechnikfreie Regionen und Initiativen. Über 1.000 Landwirte haben sich bereits zusammengeschlossen und verzichten auf den Anbau transgener Pflanzen. Bis Ende 2011 hatten sich außerdem schon 25 Kommunen als „gentechnikfrei“ erklärt. Das Bundesland gehört seit eineinhalb Jahren dem Europäischen Netzwerk gentechnikfreier Regionen an. [dh]