Nachricht

!! Unterstützung unserer Arbeit !!

Alle Informationen dieser Seite sind für Sie kostenlos. Zur Finanzierung unserer redaktionellen Arbeit sind wir jedoch auf Spenden angewiesen. Helfen Sie uns dabei, Sie weiterhin mit Gentechnik-Nachrichten zu versorgen.

So können Sie uns unterstützen

take the flour back Aktion Kuh
Umstrittener Gentech-Weizen mit Kuh-Gen in Großbritannien; Bild: taketheflourback.org

Großbritannien: Polizei stoppt Gentechnik-Gegner

29.05.2012

Die Polizei im britischen Hertfordshire hat am vergangenen Sonntag eine geplante Aktion von Gentechnik-GegnerInnen verhindert. Die Gruppe „Take the Flour Back“ hatte eine Feldbefreiung („decontamination“) eines heftig umstrittenen Freilandversuchs mit gentechnisch verändertem Weizen angekündigt. Das Gentechnik-Experiment wird von dem mit öffentlichen Mitteln geförderten Rothamsted Research Institut durchgeführt.

Laut Angaben der Veranstalter hatten sich am Sonntag über 400 Menschen aus verschiedenen Ländern, darunter Landwirte und Bäcker, in der Nähe des Forschungsfelds versammelt. Zunächst gab es ein gentechnikfreies Picknick und mehrere Redebeiträge. Als die Aktivistinnen und Aktivisten dann „ruhig“ auf die Anlage zuliefen, wurden sie von der berittenen Polizei aufgehalten.

Kate Bell von „Take the Flour Back“ betonte die Symbolwirkung der gemeinsamen Aktion, auch wenn die Feldbefreiung an sich nicht möglich gewesen sei: „We wanted to do the responsible thing and remove the threat of GM contamination, sadly it wasn’t possible to do that effectively today. However, we stand arm in arm with farmers and growers from around the world, who are prepared to risk their freedom to stop the imposition of GM crops.”