Nachricht

!! Unterstützung unserer Arbeit !!

Alle Informationen dieser Seite sind für Sie kostenlos. Zur Finanzierung unserer redaktionellen Arbeit sind wir jedoch auf Spenden angewiesen. Helfen Sie uns dabei, Sie weiterhin mit Gentechnik-Nachrichten zu versorgen.

So können Sie uns unterstützen

Maisblüte
Maispollen können kilometerweit fliegen. (Foto: Simone Knorr)-+-

Neue Studie bestätigt: Bt-Toxin ist tödlich für Marienkäferlarven

01.03.2012

Schweizer Wissenschaftler der ETH Zürich haben erneut gezeigt, dass das von gentechnisch veränderten Pflanzen produzierte Bt-Toxin Cry1 Ab für Marienkäferlarven tödlich ist. Marienkäfer gehören zu den sogenannten Nicht-Ziel-Organismen, die vom Gentechnik-Mais nicht geschädigt werden sollen. Bereits 2009 veröffentlichten die Wissenschaftler Jörg Schmidt, Angelika Hilbeck und andere eine gleiche Studie, die die Bundesregierung dazu veranlasste, den gentechnisch veränderten Mais MON 810 für den Anbau in Deutschland zu verbieten. Daraufhin wurden die Autoren mit starken Anfeindungen und dem Vorwurf „Pseudo-Wissenschaft“ zu betreiben, konfrontiert. Später wurden Untersuchungen veröffentlicht, die ihre Ergebnisse widerlegen sollten. Die nun veröffentlichte Studie hat die Kritikpunkte aufgenommen und zeigt, dass die Gegenstudien ein anderes Testverfahren anwendeten, das nicht zu gleichen Ergebnissen führen kann. Außerdem wiederholten sie die Untersuchungen von 2009 und kommen erneut zu dem Ergebnis, dass das Bt-Toxin zu einer erhöhten Sterblichkeit bei den Larven führt.