Nachricht

!! Unterstützung unserer Arbeit !!

Alle Informationen dieser Seite sind für Sie kostenlos. Zur Finanzierung unserer redaktionellen Arbeit sind wir jedoch auf Spenden angewiesen. Helfen Sie uns dabei, Sie weiterhin mit Gentechnik-Nachrichten zu versorgen.

So können Sie uns unterstützen

Eier ohne Gentechnik
Deutsche Eier mit "Ohne Gentechnik"-Kennzeichnung, Foto: Edeka Südwest

Frankreich führt Ohne-Gentechnik-Label ein

06.02.2012

Frankreich führt eine Kennzeichnung für Produkte ein, die ohne Gentechnik hergestellt wurden. „Sans OGM“ darf dann auf pflanzlichen Produkten stehen, wenn sie weniger als 0,1% gentechnisch veränderte Organismen zufällig oder unvermeidbar enthalten. Tierische Produkte werden entsprechend einer Verunreinigung der Futtermittel von 0,1% bzw. 0,9% ausgewiesen. Auch für die Honig-Produktion werden Regeln eingeführt. Honig darf nur als gentechnikfrei gekennzeichnet werden, wenn im Umkreis von drei Kilometern vom Bienenstock keine gentechnisch veränderten Pflanzen wachsen. Die Verbraucherorganisation UFC Que Choisir begrüßt die neue Kennzeichnungsregelung, da sie es Verbrauchern ermöglicht, ihren Interessen beim Einkauf bewusster Nachdruck zu verleihen.

Auch in Deutschland gibt es eine Ohne-Gentechnik-Kennzeichnung, die am Markt immer mehr Bedeutung erlangt. Die Lebensmittelindustrie reagiert damit auf die Wünsche der Verbraucher.