Nachricht

!! Unterstützung unserer Arbeit !!

Alle Informationen dieser Seite sind für Sie kostenlos. Zur Finanzierung unserer redaktionellen Arbeit sind wir jedoch auf Spenden angewiesen. Helfen Sie uns dabei, Sie weiterhin mit Gentechnik-Nachrichten zu versorgen.

So können Sie uns unterstützen

Flugzeug Pestizid Roundup
Massiver Pestizideinsatz auf Gentech-Plantagen in Südamerika (Foto: GMWatch)

Grüne: Bundesregierung kein Interesse an Schutz vor Glyphosat

11.10.2011

Der Agro-Gentechnik-Sprecher der grünen Bundestagsfraktion, Harald Ebner, kritisiert den Umgang der Bundesregierung mit Rückständen des Pflanzengifts Glyphosat auf Importfuttermittel. Laut einer Antwort auf die Kleine Anfrage der Grünen hat die Regierung keinerlei Daten zu Glyphosatrückständen auf Futtermitteln. Ebner kritisiert das mangelnde Interesse der Regierung, an derartige Informationen zu kommen und fordert, das Vorsorgeprinzip anzuwenden. Ergebnisse von vorliegenden Studien, die zeigen, dass das Herbizid Embryonen schädigen kann, würden von der Regierung ignoriert. Für den Zusatzstoff Tallowamin, der auch von der Regierung als toxikologisch kritisch bewertet wurde, gebe es nicht einmal ein Nachweisverfahren.