Nachricht

!! Unterstützung unserer Arbeit !!

Alle Informationen dieser Seite sind für Sie kostenlos. Zur Finanzierung unserer redaktionellen Arbeit sind wir jedoch auf Spenden angewiesen. Helfen Sie uns dabei, Sie weiterhin mit Gentechnik-Nachrichten zu versorgen.

So können Sie uns unterstützen

Imker bei der Arbeit, Waben
Die Arbeit der Imker ist wichtig für den Ackerbau. (Foto: Infodienst Gentechnik)

Hessens Imker haben kein Problem mit Gentechnik

05.10.2011

Nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshof in Sachen Pollen-Verunreinigungen machen sich Hessens Imker keine Sorgen um ihren Honig. Denn es gibt keinerlei Gentechnik-Anbau in dem Bundesland. Der Biohandel sieht sogar Wettbewerbsvorteile gegenüber dem konventionellen Handel, der den Honig oft aus Ländern importiert, in denen gentechnisch veränderte Pflanzen wachsen. Dort können Imker nur schwer kontrollieren, ob die Bienen auch gentechnisch veränderte Pollen sammeln. Enthält der Honig Gentech-Pollen, der in der EU als Lebensmittel nicht zugelassen ist, darf der Honig hierzulande nicht verkauft werden.