Nachricht

!! Unterstützung unserer Arbeit !!

Alle Informationen dieser Seite sind für Sie kostenlos. Zur Finanzierung unserer redaktionellen Arbeit sind wir jedoch auf Spenden angewiesen. Helfen Sie uns dabei, Sie weiterhin mit Gentechnik-Nachrichten zu versorgen.

So können Sie uns unterstützen

Aktion im Albert Heijn
Aktion von La Soja Mata; Die "nachhaltigen" Soja-Produkte sind Gift-Produkte. (Bild: La Soja Mata)

Gift-Soja-Aufkleber klären auf

03.08.2011

Das Projekt „La Soja Mata“ (Soja tötet) hat Eier sowie verschiedene Fleisch- und Milchprodukte die aus „nachhaltiger“ Sojaproduktion stammen in der holländischen Supermarktkette Albert Heijn Amsterdam mit einem Giftsoja-Aufkleber versehen. Die Aktion war vorher angekündigt. Albert Heijn ist neben dem WWF, Friesland Campina und Anderen Teil des Round Table on Responsible Soy (RTRS), der künftig auch Gentechnik-Soja mit einem Nachhaltigkeits-Label versehen will. Soja wird jedoch in großflächigen Monokulturen unter massivem Einsatz von giftigen Pflanzenschutzmitteln angebaut. Dass der Einsatz von Pestiziden wegen der resistenten Unkräuter weiter ansteigt, belegt eine jüngst veröffentlichte schwedische Studie. Das Projekt wirft der Supermarktkette Greenwashing und Verbrauchertäuschung vor. Es sollen weitere Aktionen folgen.