Nachricht

Dacian Ciolos
EU-Agrarkommissar Dacian Ciolos übt scharfe Kritik an Agro-Gentechnik. Foto: EPP

EU-Agrarkommissar kritisiert Agro-Gentechnik scharf

20.05.2011

In einem Interview mit der rumänischen Tageszeitung Adevarul übte EU-Agrarkommissar Dr. Dacian Ciolos scharfe Kritik am Einsatz von Gentechnik in der Landwirtschaft. Lebensmittel aus gentechnisch veränderten Pflanzen sind in ihrer Qualität ungenügend und schränken die vielfältige Ernährung ein. Er sieht durch den Einsatz von Gentechnik das weltweite Vertrauen von Verbrauchern in europäische Lebensmittel gefährdet und fordert eine Agrarforschung in der EU, die auf Vielfalt und Qualität von lokalen Produkten ausgerichtet ist. Der Kommissar betonte, dass Wahlfreiheit in Anbau-Fragen für den Landwirt bewahrt werden muss. Ciolos spricht sich für die Möglichkeit der Mitgliedsstaaten aus, eine Verbot auf Grund von Auskreuzungen oder anderen sozio-ökonomischen Gründen zu erwirken. Ferner bestätigte der Kommissar den Druck der USA auf die EU, Agro-Gentechnik zu befördern, trotz des wachsenden Unbehagens der europäischen KonsumentInnen.