Nachricht

Maisfeld, Mais, Maispflanze
Der Anbau von Monsantos Gentechnik-Mais MON 810 ist in mehreren EU-Staaten verboten.

EU-Kommission legt Bericht zur Koexistenz vor

28.09.2010

EU-Kommissar John Dalli hat auf der Konferenz der EU-Agrarminister gestern einen Bericht des Europäischen Büros für Koexistenz vorgelegt. Darin werden Mindestabstände empfohlen, um die Verunreinigung von konventionellem mit Gentechnik-Mais zu verringern. Um einen Wert von 0,9% Gentechnik-Verunreinigung zu erreichen, schlägt das Büro einen Abstand von 15 bis 50 Meter für die Erzeugung von Körnermais vor. Einen Nachweis von 0,1% Prozent könnte mit Abständen von 105 bis 500 Metern erreicht werden. Der Bericht soll Mitgliedsstaaten dabei unterstützen, geeignete Maßnahmen zur Koexistenz zu entwickeln und umzusetzen. Mitte Juli hatte die EU-Kommission Vorschläge für eine neuen Gentechnik-Politik in der Europäischen Union vorgestellt. Demnach sollen Mitgliedsstaaten künftig selbst entscheiden, ob sie Gentechnik-Pflanzen anbauen wollen. Im Gegenzug soll die Zulassung von Gentechnik-Pflanzen beschleunigt werden.