Nachricht

!! Unterstützung unserer Arbeit !!

Alle Informationen dieser Seite sind für Sie kostenlos. Zur Finanzierung unserer redaktionellen Arbeit sind wir jedoch auf Spenden angewiesen. Helfen Sie uns dabei, Sie weiterhin mit Gentechnik-Nachrichten zu versorgen.

So können Sie uns unterstützen

Keks
Bei ihren Süßwaren und Salzgebäcken wollen die Deutschen am liebsten eine Herstellung ohne Gentechnik.-+-Foto: delater/pixelio.de

Kekse bald mit Ohne-Gentechnik-Siegel?

02.02.2010

Das wichtigste Qualitätskriterium ist den Deutschen bei ihren Keksen, Waffeln, Salzstangen und Crackern eine Herstellung ohne Gentechnik. Das ist das Ergebnis einer representativen Forsa-Umfrage zur internationlen Süßwarenmesse in Köln, die der Branchenriese Griesson de Beukelaer (GdB) in Auftrag gegeben hatte. Es war den Befragten wichtiger, dass die Süßwaren ohne Gentechnik hergestellt werden (77%), als ein Verzicht auf künstliche Farbstoffe (67%), künstliche Aromen bzw. Geschmacksverstärker (66%) oder auf Konservierungsstoffe (65%). Die Umfrage hat auch ergeben, dass Güte- und Qualitätssiegel für Konsumenten wichtige Kriterien für die Qualität (63%) darstellen. Offen bleibt nur, welche Süßware wohl zuerst mit "Ohne Gentechnik" ausgelobt wird. Welche Produkte schon jetzt ohne Gentechnik hergestellt werden, verrät der Einkaufsratgeber von Greenpeace.