Nachricht

!! Unterstützung unserer Arbeit !!

Alle Informationen dieser Seite sind für Sie kostenlos. Zur Finanzierung unserer redaktionellen Arbeit sind wir jedoch auf Spenden angewiesen. Helfen Sie uns dabei, Sie weiterhin mit Gentechnik-Nachrichten zu versorgen.

So können Sie uns unterstützen

Bayerisches Landidyll
Bayerisches Landidyll und Gentechnik passen nicht zusammen.

Länder für Abschaffung der Nulltoleranz-Regelung

21.09.2009

Die Agrarminister der Bundesländer haben sich am Freitag für eine Beschleunigung der Zulassungsverfahren gentechnisch veränderter Organismen ausgesprochen. Außerdem beschlossen die Minister bei ihrer Herbstkonferenz, die Bundesregierung aufzufordern, "sich für eine praxisgerechte Anwendung der Null-Toleranz-Regelung einzusetzen." Insbesondere die Futtermittelindustrie drängt auf die Aufhebung der Null-Toleranz für nicht zugelassene Gentechnik-Pflanzen in der EU. Die Versorgung mit eiweißhaltigen Futtermitteln sei sonst gefährdet, weil ganze Schiffladungen mit verunreinigtem Soja zurückgewiesen werden. Allein Bayern geht einen gentechnikfreien Weg. Die bayerischen Vertreter gaben zu Protokoll, dass auch "bei Futtermitteln am Grundsatz der Nulltoleranz festgehalten wird", da Bayern ein gentechnikfreies Bündnis gentechnikfreier Regionen anstrebe.