Nachricht

!! Unterstützung unserer Arbeit !!

Alle Informationen dieser Seite sind für Sie kostenlos. Zur Finanzierung unserer redaktionellen Arbeit sind wir jedoch auf Spenden angewiesen. Helfen Sie uns dabei, Sie weiterhin mit Gentechnik-Nachrichten zu versorgen.

So können Sie uns unterstützen

Biene auf blauer Blume
Foto: honighaeuschen.de

Bienensterben in Argentinien wegen gentechnisch veränderter Soja

18.09.2009

Auf dem 41. Weltkongress der Imker im französischen Montpellier beherrschte das Bienensterben die Diskussion. Der Präsident des argentinischen Imkerverbandes Sada, Lucas Martinez, sieht die Hauptursache in der Gentechnik. "Das grosse Problem bei uns ist der massive Anbau von Soja, Gen-Soja. Der verdrängt die Imker immer mehr, vor allem aus der Pampa, wo sie bislang arbeiteten. Der massive Herbizid-Einsatz killt die Bienen." Dabei ist Argentinien der fünftgrösste Honigproduzent weltweit, und Nummer Eins beim Export. Immer mehr Imker werfen das Handtuch. Allein letztes Jahr haben sie 30% der Honigbienenvölker verloren.