Nachricht

Bayerisches Landidyll
Bayerisches Landidyll und Gentechnik passen nicht zusammen.

Das große Geschäft im Deckmantel Welternährung

12.01.2009

Zu der Diskussion um die Welternährung fordert die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL), den Hunger mit einer klimaverträgliche solargestützte bäuerliche Landwirtschaft zu besiegen. "Der Agrarexport- und Gentechnik-Industrie geht es nicht um die Hungernden der Welt, sondern um ihr eigenes Geschäft. Sie hat die Debatte um die Welternährung entdeckt und will damit für ihre Interessen werben. Sogar das Instrument der Exportsubventionen will sie wieder aktivieren. Politik und Öffentlichkeit dürfen darauf nicht hereinfallen. Denn diese Weltmarktausrichtung zerstört die ländliche Wirtschaft sowohl in den Ländern, die die Futtermittel liefern, als auch in den Ländern, in die verbilligt exportiert wird", so Friedrich Wilhelm Graefe zu Baringdorf, Vorsitzender der AbL.