Nachricht

!! Unterstützung unserer Arbeit !!

Alle Informationen dieser Seite sind für Sie kostenlos. Zur Finanzierung unserer redaktionellen Arbeit sind wir jedoch auf Spenden angewiesen. Helfen Sie uns dabei, Sie weiterhin mit Gentechnik-Nachrichten zu versorgen.

So können Sie uns unterstützen

Landliebe ohne Gentechnik
Landliebe-Milch wird ohne Gentech-Futter hergestellt.

Landliebe-Milch ab heute ohne Gentechnik

06.10.2008

Als erster Molkereikonzern in Deutschland kennzeichnet Campina seine Milch der Marke "Landliebe" mit einem "Ohne Gentechik"-Stempel. Ab heute werde das Unternehmen deutschlandweit H-Milch und Frischmilch nur noch mit diesem Siegel ausliefern, sagte eine Campina-Sprecherin am Mittwoch im baden-württembergischen Heilbronn. Die Kühe der Landliebe-Vertragsbauern bekämen lediglich gentechnikfreies Futter aus Deutschland und der EU. Der Anbau von Gentech-Pflanzen wird damit beim Kauf von Landliebe Produkten nicht mehr gefördert. Campina plane, künftig auch andere Produkte wie Butter, Joghurt oder Käse mit dem Siegel zu versehen. Verbraucherinnen und Verbraucher haben somit einmal mehr die Wahl und können beim Kauf von gentechnikfreien Produkten ein Zeichen gegen die Gentechnik setzen. Vor Campina kennzeichneten bereits andere Hersteller ihre Produkte mit dem Label wie z.B. der Nudelhersteller Alb-Gold, die Upländer Baunernmolkerei sowie die Handelskette tegut.